Unsere Geschichte

  • Aus sense® wird eHealth Solutions

    Aus dem Produkt sense® wird die allumfassende eHealth Lösung mit Infrastruktur, Applikationen und mobilen Apps für eine flächendeckende Vernetzung.

  • Positionierung auf dem US Markt

    Integration von sense® in das Siemens syngo Produktportfolio. Markteinführung von syngo.share auf dem US Markt

  • Internationalisierung

    Neukunden in weiteren Europäischen Ländern: Spanien, Schweiz, Großbritannien, Deutschland, den Niederlanden, Dänemark und Norwegen

  • Große Anteile an ELGA Institutionen

    Ausbau der Marktführerschaft an ELGA Institutionen in Österreich mit sense®

  • Gemeinsames sense® und syngo.share Projekt

    sense® und syngo.share kombiniert in einem internationalen Großprojekt

  • Vertriebsübernahme

    Übernahme des weltweiten Vertriebs für die Produkte sense® und syngo.share durch Siemens Healthcare

  • Erstes kombiniertes Vernetzungsprojekt

    Inbetriebnahme der IHE-konformen Lösungen syngo.share und sense® im Vernetzungsprojekt GNT Gesundheitsnetz Tirol

  • Forschungsprojekt: health@net

    Übernahme des Forschungsprojektes health@net in den neu geschaffenen Bereich eHealth Solutions und Aufbau der Produktfamilie sense® - smart eHealth Solutions

  • Zusammenführung

    Merge ITH und icoserve zur ITH icoserve technology for healthcare GmbH unter Beteiligung von Siemens und TILAK (heute Tirol Kliniken)

  • KIS-Projekte

    Weltweite Projekte mit soarian (Siemens KIS), z.B. in Saudi Arabien, in der Schweiz und Österreich

  • Advanced Image Management

    Inbetriebnahme eines der größten Multimedia-Archive in europäischen Kliniken an den Universitätskliniken mit der icoserve-Lösung AIM Advanced Image Management (jetzt: syngo.share)

  • KIS-Implementierung an den Landeskrankenhäusern

    Inbetriebnahme einer der inzwischen weltweit umfangreichsten KIS-Implementierungen an den Landeskrankenhäusern - Universitätskliniken Innsbruck. Laufend weiterer Ausbau der KIS-Implementierungen

  • Gründung

    Gründung der ITH information technology for healthcare GmbH unter Beteiligung von Siemens und TILAK (heute: Tirol Kliniken)